Wir sind ein Zusammenschluss von Wissenschaftler*innen, die sich aktiv für Wissenschaftsfreiheit einsetzen. Wir verstehen Wissenschaftsfreiheit als einen Prozess der Erweiterung von Teilhabe an Wissenschaft, und damit bedeutet Wissenschaftsfreiheit auch Ermöglichung: von Forschung, von Lehre und von Räumen kritischer Auseinandersetzung über jenes System Wissenschaft, dessen Funktionieren auch auf Diskriminierung, Prekarisierung und Ausschluss beruht.

Die Hochschule ist historisch ein Ort, an dem in besonderer Weise Macht und Wissen zusammenkommen. Daraus geht eine besondere Verantwortung hervor, und ein Anspruch auf Wissenschaftsfreiheit kann diesen Ort nicht als unschuldigen Ort verteidigen oder unbefragt lassen. Denn Wissenschaftsfreiheit ist vor allem durch bestimmte historisch gewachsene Verhältnisse von Macht eingeschränkt, deren Strukturen und Wirkweisen wenige Menschen, Perspektiven und Geographien bevorzugen. An vielen Orten kämpfen sowohl Wissenschaftler*innen als auch ganze Disziplinen um ihr Überleben. Gerade die Wissenschaft besitzt jedoch das Instrumentarium und damit die Aufgabe, die Grenzen der Freiheit von Wissensproduktion sichtbar zu machen und an der Verschiebung dieser Grenzen zu arbeiten. Aus unserem Verständnis von Wissenschaftsfreiheit heraus fragen wir also danach, welcher vermeintliche Begriff von Freiheit darin eigentlich gesetzt ist, wenn diese Freiheit noch nie für alle galt. Auch fragen wir danach, wer in welcher Form Objektivität behauptet und einsetzt, um an einer Deutungshoheit der Wenigen festzuhalten. Wir glauben, dass Wissenschaftsfreiheit dazu beitragen kann, Hochschulen nachhaltig vielfältiger, kritischer und solidarischer zu gestalten.

Wissenschaftsfreiheit stellt für uns folglich die Basis für Aushandlungsprozesse dar. Diese Aushandlungsprozesse können und müssen in der Wissenschaft stattfinden, wenn Wissenschaft ihrem eigenen Anspruch nachkommen will, allgemeingültiges Wissen zu schaffen – Wissen von und für Viele – und sich dabei beständig selbst zu reflektieren. Erst dadurch kann sich dem Ideal der Wissenschaftsfreiheit angenähert sowie gewährleistet werden, dass sich Wissenschaft nicht von aktuellen Entwicklungen entkoppelt. Auf diese Weise kann sie auf eine Teilhabe hinwirken, in der sich die Vielfalt unserer Gesellschaft abbildet. Wir verstehen Wissenschaftsfreiheit als Freiheit von Diskriminierung, Ausschluss und Prekarisierung und damit als eine aktive Ermöglichung der Produktion von Wissen, Forschung und Lehre der Vielen.


We are a coalition of scientists who actively advocate for academic freedom. We understand academic freedom as a process to extend participation in science. Thus, it also means enabling: of research, of teaching and of spaces for critical debate about the system of science, whose functioning is also based on discrimination, precariousness and exclusion.

Since its foundation the university is a place where power and knowledge meet in a particular way. The resulting responsibility cannot give grounds to a claim to academic freedom that defends the university as innocent or leaves it unquestioned, as academic freedom is primarily constrained by certain historically evolved relations of power whose structures and modes of operation favor only a few people, perspectives, and geographies. In many places, both scientists and entire disciplines struggle to literally survive. However, it is precisely science that has the tools and thus the task to highlight the limits of a freedom of knowledge production and to work on shifting these limits. From our understanding of academic freedom, we ask what concept of freedom is presupposed, if this freedom has never held true for everyone in the first place. In addition, we ask who claims and uses objectivity in what form to hold on to a discoursive sovereignty of a few. Academic freedom, we believe, can contribute to consistently more diverse and critical universities acting and standing in solidarity.

Consequently, to us, academic freedom represents the basis for processes of negotiation. These processes can and must take place in science if science wants to satisfy its own claim to create valid knowledge – knowledge by and for many – and to constantly reflect on itself in these processes. The ideal of academic freedom can only be approached in this way and, at the same time, it can be ensured that science does not delink itself from current developments. In such a manner, it can work towards a participation in which the diversity of our society is reflected. We understand academic freedom as freedom from discrimination, exclusion and precariousness and thus as actively enabling of the production of knowledge, research and teaching of the many.


Erstunterzeichner*innen

AGs, Institute, Fachgesellschaften

    • Academics for Peace-Germany
    • AG Comicforschung der Gesellschaft für Medienwissenschaft GfM
    • AG Critical Diversity der Universität der Künste Berlin
    • AG Games der Gesellschaft für Medienwissenschaft GfM
    • AG Gender/Queer Studies und Medienwissenschaft der Gesellschaft für Medienwissenschaft GfM
    • AG Kritische Geographien globaler Ungleichheiten
    • AG Medienwissenschaft und Dis/Ability Studies der Gesellschaft für Medienwissenschaft GfM
    • AG Medienwissenschaft und politische Theorie, Gesellschaft für Medienwissenschaft GfM
    • AG Selbstverständnis der FG Gender Studies
    • Akademie für transkulturellen Austausch, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig
    • Arbeitsgemeinschaft der Frauen- und Geschlechterforschungseinrichtungen Berliner Hochschulen (afg)
    • Arbeitskreis Erstveröffentlichung, Netzwerk zu Veröffentlichung und Mitbestimmung in der Wissenschaft
    • ArchipelagoLab für transversale Praktiken, Leuphana Universität Lüneburg
    • Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi)
    • CARAH (Collective for Anti-Racist Art History), Universität Zürich, Kunsthistorisches Institut
    • Critical Diversity Projekt „Ich seh‘ was, was du nicht siehst“, weissensee kunsthochschule berlin
    • DFG Forschungsnetzwerk Gender, Medien und Affekt
    • Der 14. Sprecher*innenrat der DVPW-Sektion Politik und Geschlecht
    • Emmy-Noether-Forschungsgruppe „Filmische Diskurse des Mangels: Zur Darstellung von Prekarität und Exklusion im europäischen Spiel- und Dokumentarfilm“ an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF (Potsdam)
    • Fachgesellschaft für Rassismuskritische, Postkoloniale und Dekoloniale Forschung und Praxis – DeKolonial e.V.
    • Fachschaftsrat Gender Studies der Ruhr-Universität Bochum
    • Forum Antirassismus Medienwissenschaft (FAM)
    • Gesellschaft für Tanzforschung
    • Gemeinsame Kommission und Zentrum Gender & Diversity der Hamburger Hochschulen
    • Grüne Hochschulgruppe Regensburg (GHG Regensburg)
    • Harriet Taylor Mill-Institut der HWR Berlin
    • „Ich bin da!“ – BIPoC Referat ASH Berlin
    • Institut für Medienwissenschaft (IfM), Ruhr-Universität Bochum
    • Kommission gute Arbeit in der Medienwissenschaft
    • Marie Jahoda Center for International Gender Studies, Ruhr-Universität Bochum
    • Netzwerk Fahrradforschung
    • Netzwerk für Gute Arbeit in der Wissenschaft (NGAWiss)
    • Netzwerk für (rassismus)kritische Migrationsforschung: Repräsentation, Community & Empowerment, Universität Bremen
    • Österreichische Gesellschaft für Geschlechterforschung (ÖGGF)
    • Redaktion Montage AV: Zeitschrift für Theorie und Geschichte audiovisueller Kommunikation
    • Redaktion Open Gender Journal
    • Redaktion Zeitschrift für Medienwissenschaft (ZfM)
    • Research Training Group, minor cosmopolitanisms, Universität Potsdam, Humboldt-Universität zu Berlin, Freie Universität Berlin

Einzelpersonen

A

    • Assoz.-Prof. Dr. Dagmar Abfalter, mdw – Universität für Musik und Darstellende Kunst, Institut für Kulturmanagement & Gender Studies
    • Dr. Karl Adam, ImGegenlicht.com
    • Shari Adlung, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Freie Universität Berlin
    • Dr. Latife Akyüz, Senior Einstein Fellow, Humboldt Universität – BIM
    • Prof. Dr. Erdmute Alber, Universität Bayreuth, Lehrstuhl für Sozialanthropologie
    • Dr. Maria Alexopoulou, Historikerin, Zentrum für Antisemitismusforschung, TU Berlin/ LS Zeitgeschichte, Universität Mannheim
    • Dr. Ömer Alkin, Philipps-Universität Marburg, Medien- und Kulturwissenschaftler
    • Dr. Hakan Altun, Goethe University Frankfurt/Main, Theatre, Film and Media Studies
    • Prof. Dr. Emmanuel Alloa, Universität Fribourg, Philosophie
    • Prof. Ulf Aminde, weissensee kunsthochschule berlin, Künstlerisch Gestalterische Grundlagen
    • Prof. Dr. Donja Amirpur, Professur für Migrationspädagogik, Hochschule Niederrhein
    • Univ.-Prof. Dr. Marie-Luise Angerer, Universität Potsdam und Brandenburgisches Zentrum für Medienwissenschaften (ZeM)
    • Prof. Dr. Evelyn Annuß, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien,mdw-Gender Studies
    • Univ.-Prof. Dr. Clemens Apprich, Universität für Angewandte Kunst Wien
    • Prof. Dr. Iman Attia, Alice Salomon Hochschule Berlin
    • Prof. Dr. Maisha M. Auma, Hochschule Magdeburg-Stendal, Kindheit und DIfferenz (Diversity Studies)
    • Juana Awad, DFG-Graduiertenkolleg „Das Wissen der Künste”
    • Dr. Felix Axster, Zentrum für Antisemitismusforschung (ZfA) sowie Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ)

B

    • Dr. Renzo Baas, Englisches Seminar, Ruhr-Universität Bochum
    • Miriam Bach, Universität Hamburg/Universität Kassel
    • Manuel Ballehr, HBK Braunschweig, Leiter:in Digital Production
    • PD Dr. Peter-Paul Bänziger, Geschichtswissenschaft, Universität Basel
    • Dr. des. Miglė Bareikytė, Universität Siegen
    • Dr. Brigitte Bargetz, Christian-Albrechts-Universität Kiel
    • Dr. Nicole Baron, Bauhaus-Universität Weimar
    • Dr. Cornelia Bartsch, Technische Universität Dortmund, Mariann Steegmann-Gastprofessur für Interdisziplinäre Diversitätsstudien, Musikwissenschaftlerin
    • Prof. Dr. Susanne Bauer, University of Oslo
    • Prof. Dr. Sybille Bauriedl, Europa-Universität Flensburg, Abteilung Geographie
    • André Tang Bayock, Chemiker, Düsseldorf
    • Dr. Dorothee Beck, Philipps-Universität Marburg, Politikwissenschaft
    • Prof. Dr. Ilka Becker, Hochschule Mainz, Kunstgeschichte
    • Romain Becker, École Normale Supérieure de Lyon (IHRIM)
    • Anna Beckmann, M.A., Friedrich-Schlegel-Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien, Comicforschung
    • Prof. Dr. Thomas Bedorf, Philosophie, FernUniversität in Hagen
    • Jun.-Prof. Dr. Julia Bee, Bauhaus-Universität Weimar, Medienwissenschaft
    • Prof. Dr. Uli Beisel, Freie Universität Berlin
    • Dr. Magdalena Beljan, Arbeitsgemeinschaft der Frauen- und Geschlechterforschungseinrichtungen Berliner Hochschulen
    • Sofia Bempeza, Leuphana Universität
    • Prof. Dr. Ulrike Bergermann, HBK Braunschweig, Medienwissenschaft
    • Dr. Denise Bergold-Caldwell, Wissenschaftliche Referentin am Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung, Universität Marburg
    • Daniel Berndt, Universität Zürich
    • Prof. Dr. Elise v. Bernstorff, Professorin für Performative Künste und Bildung, HBK Braunschweig
    • Dr. Ulrich Best, Berlin, Geograph
    • Prof. Dr. Armin Beverungen, Leuphana Universität Lüneburg
    • M.A. Marion Biet, Ruhr-Universität Bochum
    • Prof’in Dr. Elke Bippus, Zürcher Hochschule der Künste
    • Dr. Jacob Birken, Nordamerikanische Geschichte, Universität zu Köln
    • Dr. Tanu Biswas, Co-speaker Network GeQuInDi, University of Bayreuth/ Advisory Member Childism Institute, University of Rutgers Camden
    • Prof. Dr. Manuela Boatcă, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Soziologie und Global Studies
    • Prof. Dr. Eva Boesenberg, Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Anglistik und Amerikanistik
    • Dr. Käthe von Bose, LMU München, Geschlechtersoziologie
    • Maximiliane Brand, Ruhr-Universität Bochum, Gender Studies
    • Prof. Dr. Kerstin Brandes, Universität Bremen, Visuelle Kultur
    • Tabea Braun, DFG-Graduiertenkolleg 2132 „Das Dokumentarische. Exzess und Entzug“, Ruhr-Universität Bochum
    • Professorin Candice Breitz, HBK Braunschweig, Freie Kunst
    • Professor Dr. Sabine Broeck, Universität Bremen
    • Dr. Johannes Bruder, Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW, Institutsleiter a.I. IXDM / CML
    • Prof. Dr. Christoph Brunner, Leuphana Universität Lüneburg, Kulturtheorie
    • Dr. Cathrine Bublatzky, Universität Heidelberg, Ethnologin und Sprecherin des DFG Netzwerks Entangled Histories of Art and Migration. Theories, Sites and Research Methods
    • Univ.-Prof. Dr. Sabeth Buchmann, Akademie der Bildenden Künste Wien
    • Susanne Bücken Dipl./M.A., Lehrdozentin und Rassismusforscherin, katho NRW
    • Prof. Dr. Thomas Bürk, IB Hochschule für Gesundheit und Soziales, Berlin/Hamburg/Köln/Stuttgart/München, Studiengang Soziale Arbeit

C

    • Dr. Eylem Çamuroğlu Çığ, Universität Bayreuth, Philipp Schwartz Fellow Media Studies
    • Esra Canpalat, Universität zu Köln, Orientalisches Seminar
    • Dr. Inken Carstensen-Egwuom, Europa-Universität Flensburg, Geographie
    • lic.phil.hist. Flavia Caviezel, PI/Dozentin, Stv. Leiterin a.i. Institut Experimentelle Design- und Medienkulturen, Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW Basel/Schweiz
    • Prof. Dr. Robin Celikates, FU Berlin, Institut für Philosophie
    • Prof. Dr. Zülfukar Çetin, Evangelische Hochschule Berlin (EHB), Soziale Arbeit, Diversity und Migration
    • Svetlana Chernyshova M.A., wiss. Mitarbeiterin, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
    • Prof. Dr. Rey Chow, Duke University, USA, Professor in the Humanities
    • Gulsin Ciftci, M.A., Doctoral Candidate & Research Associate, Universität Münster (Chair of American Studies)
    • Dr. Jan Torge Claussen, Leuphana Universität Lüneburg
    • Dr. Judith Coffey, Universität Potsdam,  coordinator RTG minor cosmopolitanisms
    • Dr. phil. Tobias Conradi, Medien- und Kulturwissenschaftler
    • Prof. Dr. Jeanne Cortiel, Universität Bayreuth
    • Jakob Cyrkel, M.A., Universität Paderborn, Institut für Medienwissenschaften

D

    • Nadja Damm, Alice Salomon Hochschule Berlin
    • Dr. des. Jasmin Degeling, Ruhr-Universiität Bochum, Medienwissenschaft/Gender Studies
    • Prof. Dr. Susanne Dern, Hochschule Fulda, Rechtswissenschaft
    • Dr. Adrian de Silva, Universität Luxemburg
    • Prof. Dr. Simone Derix, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhl für Neueste Geschichte und Zeitgeschichte
    • Dr. Rafael Dernbach, freier Autor
    • Dr. Sara des Morais dos Santos Bruss, TU Dresden
    • Prof. Dr. Astrid Deuber-Mankowsky, Ruhr-Universität Bochum, Institut für Medienwissenschaft
    • Jinan Dib, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften, Institut für interkulturelle Bildung und Entwicklung
    • Tobias Dietrich, Universität Bremen, Filmwissenschaft
    • Prof. Dr. Jan Distelmeyer, FH Potsdam + Universität Potsdam, Europäische Medienwissenschaft
    • Dr. Julia Dittmann, Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf/Humanistischer Verband Deutschlands
    • Assoc. Prof. Jakob F. Dittmar, Universität Malmö, K3 (kunst, kultur, und kommunikation)
    • Dr. Gürsoy Doğtaş, Universität für angewandte Kunst in Wien
    • Eva Döhne M.A., Goethe Universität Frankfurt/M., Institut für Theater-, Film und Medienwissenschaft
    • Kerim Dogruel, Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand Graduiertenkolleg “Konfigurationen des Films“, Goethe-Universität Frankfurt
    • Jun. Prof. Dr. Martin Doll, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Medienkulturwissenschaft
    • Prof. Dr. Monika Dommann, Universität Zürich, Historisches Seminar
    • Dr. Sahra Dornick, TU Berlin, ZIFG
    • Samuel Döring, Studierender im M.A. Medienwissenschaft, Referent für Politische Bildung & Mitglied des StudierendenKonvents, Bauhaus-Universität Weimar
    • Dr. des. Robert Dörre, Ruhr-Universität Bochum, Medienwissenschaft
    • Prof. Dr. Gesine Drews-Sylla, Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Lehrstuhl für Literatur und Kultur
    • Prof. Dr. Heinz Drügh, Goethe-Universität Frankfurt/M., Deutsche Literatur und Ästhetik

E

    • Mika Ebbing, Universität der Künste Berlin
    • Dr. Julia Eckel, Institut für Medienwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum
    • Lena Eckert, Leuphana Universität Lüneburg (College), Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Debattenkulturen: Rhetorik – Performanz – Medialität“
    • Nina Eckhoff-Heindl, Universität zu Köln/Universität Zürich
    • Dr. Gerko Egert, HBK Braunschweig, Justus-Liebig Universität Gießen, Theaterwissenschaften​​​​​​​
    • Dr. Barbara M. Eggert, M.A., Kunstuniversität Linz, Institut für Kunst und Bildung
    • Dr. Jennifer Eickelmann, TU Dortmund
    • Dr. Sophie Einwächter, Ruhr-Universität Bochum, Medienwissenschaft
    • Dr. Maha El Hissy, Queen Mary University of London und LMU München
    • Dr. Jens Elberfeld, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
    • Fabian Endemann, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Rechtswissenschaftliche Fakultät
    • Prof. Dr. Antke Antek Engel, iQt-Institut für Queer Theory und Gastprofessur FernUniversität Hagen
    • Dr. Hanna Engelmeier, Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI)
    • Dr. Christoph Engemann, Institut für Medienwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum
    • Danja Erni, Kontextschule
    • Prof. Dr. Wolf-Dieter Ernst, Universität Bayreuth, Theaterwissenschaft
    • Dr. Lukas Etter, Universität Siegen
    • Prof. Dr. Jörn Etzold, Ruhr-Universität Bochum, Institut für Theaterwissenschaft
    • Prof. Jennifer Evans, Department of History, Carleton University

F

    • Dr. Mario Faust-Scalisi, Universität Bayreuth
    • Prof. Dr. Karim Fereidooni, Ruhr-Universität Bochum
    • Prof. Jesko Fezer, HfBK Hamburg
    • Dr. Maja Figge, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Medienkulturwissenschaft
    • Dr. des. Dagmar Fink, ‚freie‘ Literatur- und Kulturwissenschafterin, Wien
    • Univ.-Prof. Dr. Norbert Finzsch, Universität zu Köln, Nordamerikanische Geschichte
    • Prof. Dr. habil. Sabine Flick, Hochschule Fulda, Professur für Geschlecht und Sexualität in der sozialen Arbeit
    • Heidi Franke, MA, Universität Basel, Medienwissenschaft
    • Dr. des. Natascha Frankenberg, Ruhr-Universität Bochum, Medienwissenschaft
    • Prof. Dr. Julia Franz, Alice Salomon Hochschule Berlin, Soziale Arbeit
    • Jun.-Prof. Dr. Melanie Fritsch, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Medienkulturwissenschaft
    • Tyna Fritschy, MA, Philosoph*in, Akademie der bildenden Künste Wien
    • Prof. Dr. Bettina Fritzsche, Pädagogische Hochschule Freiburg
    • Christiane Fuchs, Historikerin & politische Geschäftsführerin beim Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler
    • Prof. Dr. Gesine Fuchs, Hochschule Luzern, Soziale Arbeit
    • Dipl.-Pol. Elena Futter-Buck, Universität Göttingen, Institut für Diversitätsforschung
    • Jun.Prof. Dr. Tamás Jules Fütty, Europa-Universität Flensburg, Institut für Erziehungswissenschaften, Schulpädagogik

G

    • Dr. Leon Gabriel, Ruhr-Universität Bochum, Institut für Theaterwissenschaft
    • Silke Gajek, Universität Rostock, Institut für Berufspädagogik
    • Prof. Dr. Benno Gammerl, Universität Florenz, History of Gender and Sexuality
    • Univ.-Prof. Dr. Alexandra Ganser, Universität Wien
    • Prof. Dr. Claudia Gather, i.R., Stellvertretende Direktorin Harriet Taylor Mill-Institut der HWR Berlin
    • Katerina Genidogan, Leuphana Universität Lüneburg
    • Prof. Dr. Marion Gerards, Katholische Hochschule NRW, Abteilung Aachen, Musikwissenschaftlerin/Sozialpädagogin
    • M.A. Lena Geuer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, TU Dresden
    • Dr. Sebastian Gießmann, Universität Siegen, Medienwissenschaftliches Seminar
    • Dr. Marina Ginal, München, Sozialwissenschaft, Erwachsenenbildung Fachkräfte Jugendarbeit (Bereich Gender und Diversität)
    • Tim Glaser, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, Medienwissenschaft
    • Julia Glitz, FernUniversität Hagen
    • Laura Glötter, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Europäische Kunstgeschichte
    • Prof. Dr. Christine Goutrié, weissensee kunsthochschule berlin, Grundlagen Digitaler Medien
    • J.-Prof. Dr. Dennis Göttel, Universität zu Köln, Medienkulturwissenschaft
    • Prof. Dr. Jiré Emine Gözen, University of Europe for Applied Sciences, Medien- und Kulturtheorie
    • Tobias Gralke, Universität Bonn, Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    • Dr. Anke Graneß, Universität Hildesheim, Institut für Philosophie
    • Frauke Grenz, Europa-Universität Flensburg, Institut für Erziehungswissenschaften
    • Dr. Inka Greusing, TU Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung
    • Dipl.-Soz. Richard Groß, Schaufler Lab@TU Dresden
    • Dr. Julia Gruhlich, Universität Paderborn, Soziologie
    • Dr. Jürgen Gunia, Universität Münster, Germanistik (Neuere deutsche Literatur)
    • Prof. Dr. Henriette Gunkel, Ruhr-Universität Bochum, Institut für Medienwissenschaft
    • Prof. Dr. Encarnación Gutiérrez Rodríguez, Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Soziologie
    • Peps Gutsche, Alice Salomon Hochschule Berlin, Frauen*büro

H

    • Shirin Haacke, M.A. Islamwissenschaft, TAMAM-Projekt
    • Dr. Max Haas, UDK Berlin, Theaterwissenschaft
    • Dr. Maren Haffke, Universität Bayreuth, Digitale und Audiovisuelle Medien
    • ​​​Prof. Dr. Michaela Hampf, Berlin, Historikerin
    • Yannik Hampf, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Europäische Kunstgeschichte
    • Prof. Dr. Christine Hanke, Universität Bayreuth, Lehrstuhl Digitale und Audiovisuelle Medien
    • Prof. Dr. Ulrike Hanstein, internationale filmschule köln
    • Dr. Levke Harders, Universität Bielefeld
    • Prof. Dr. Sabine Hark, Wissenschaftliche Direktor*in Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung TU Berlin
    • Jan Harms, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
    • Univ. Prof. Dr. Karin Harrasser, Kodirektorin des IFK Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften Wien
    • Prof. Dr. Jutta Hartmann, Alice Salomon Hochschule Berlin, FB Soziale Arbeit
    • Prof. Dr. Elahe Haschemi Yekani, Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Anglistik und Amerikanistik
    • Mag. Michael Haupt, Initiative Minderheiten Tirol
    • Prof. Dr. Susanne Heeg, Goethe Universität Frankfurt/M., Institut für Humangeographie
    • Univ.-Prof. Dr. Nanna Heidenreich, Universität für Angewandte Kunst Wien, Transkulturelle Studien
    • Dr. Tilmann Heil, Universität zu Köln, Mecila
    • Prof. Dr. Volker M. Heins, Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Universität Duisburg-Essen
    • Dr. Christin Heitmann, Beethoven-Haus Bonn, Musikwissenschaft
    • Dr. Alexander Helm, Kryptographie
    • Prof. Dr. Annette Henninger, Philipps Universität Marburg
    • Prof. Dr. Sabine Hess, Direktorin des Göttingen Centers for Global Migration Studies, Georg-August Universität Göttingen
    • Dipl.-Soz. Franziska Hille, Doktorandin, ZiFG TU Berlin
    • Dr. Steffi Hobuß, Leuphana Universität Lüneburg, Akademische Leiterin des College
    • Mag. Dr. Kristina Pia Hofer, MA, Universität für angewandte Kunst Wien
    • Dr. Hilde Hoffmann, Ruhr-Universität Bochum, Institut für Medienwissenschaft
    • Dr. Katharina Hoffmann, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
    • Dr. Eva Hohenberger, Ruhr-Universität-Bochum, Institut für Medienwissenschaft
    • Philipp Hohmann, M.A., Ruhr-Universität Bochum, Graduiertenkolleg „Das Dokumentarische. Exzess und Entzug“
    • Tom Holert, Harun Farocki Institut, Berlin
    • Prof. Dr. Ute Holl, Universität Basel
    • Dr. Stefan Hölscher, Ruhr-Universität Bochum, Institut für Theaterwissenschaft
    • Dr. Knut Holtsträter, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Zentrum für populäre Kultur und Musik
    • Sophie Holzberger, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Arbeitsbereich Alltagsmedien und Digitale Kulturen
    • Dr. des. Sarah Horn, Johannes-Gutenberg Universität Mainz, Film-, Theater-, Medien- und Kulturwissenschaft
    • Prof.ens Dr.ens Lann Hornscheidt, Institut für respektvolle und gerechte Sprache (Gezeiten e.V.)
    • Dr. David Hoydis, Historiker
    • Prof. Dr. Stephan Höyng, Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin
    • Susanne Huber, Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, Kunstgeschichte
    • Prof_in Dr_in RyLee Hühne, FH Südwestfalen/Iserlohn, Informatik
    • Prof. Dr. Rembert Hüser, Goethe-Universität Frankfurt/M.

J

    • Prof. Dr. Gora Jain, University of Europe for Applied Sciences, Kunst- und Medientheorie
    • Dr. Lisa Jeschke, Lyriker*in​​​​​​​
    • Thies Johannsen, IMS TU Berlin
    • Rebecca John, Leuphana Universität Lüneburg
    • Hannimari Jokinen, bildende Künstlerin, Kuratorin
    • Ulrike Jordan, Leuphana Universität Lüneburg
    • M.A. Julian Ibrahim Jusuf, Doktorand, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Pädagogik

K

    • Dr. Timo Kaerlein, Universität Siegen, Medienwissenschaft
    • Dr. Tina Kaiser, Institut für Medienwissenschaft, Philipps-Universität Marburg
    • Dr. Mareike Kajewski, Universität Hildesheim, Philosophie
    • Prof. Dr. Annita Kalpaka, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
    • Dr. Christa Kamleithner, BTU Cottbus-Senftenberg
    • Prof. Dr. Marita Kampshoff, PH Schwäbisch Gmünd, Institut für Erziehungswissenschaft
    • Ass.Prof. Dr. Nicole Kandioler, Universität Wien
    • Prof. Dr. Yasemin Karakaşoğlu, Universität Bremen, Fachgebiet Migration und Bildung
    • Prof. Dr. Juliane Karakayali, Evangelische Hochschule Berlin
    • Linda Keck, Bauhaus-Universität Weimar, Medienwissenschaft
    • Assoc. Prof. Dr. Judith Keilbach, Universität Utrecht, Media & Culture Studies
    • Prof. Dr. Ina Kerner, Universität Koblenz-Landau, Institut für Kulturwissenschaft​​​​​​​
    • Jun. Prof. Dr. Marietta Kesting, Akademie der Bildenden Künste, München
    • Dr. Guido Kirsten, Potsdam, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
    • Oliver Klaassen, wissenschaftliche_r Mitarbeiter_In, Institut für Kunst und visuelle Kultur, C. v. O. Universität Oldenburg; Vorstandsmitglied Fachgesellschaft Geschlechterstudien
    • Prof. Dr. Markus Klammer, Kunsthistorisches Seminar der Universität Basel, Schaulager-Professor für Kunsttheorie​​​​​​​
    • Dipl.-Ing. Lukas Daniel Klausner, Researcher, FH St. Pölten, Institut für IT-Sicherheitsforschung
    • Dr. Ines Kleesattel, Zürcher Hochschule der Künste, FSP Kulturanalyse in den Künsten
    • Prof. Dr. Tanja Kleibl, HAW Würzburg-Schweinfurt (FHWS), Schwerpunkt Soziale Arbeit, Migration und Diversität
    • Dr. des. Franziska Klemstein, Bauhaus-Universität Weimar, Kunstgeschichte
    • Prof. Dr. Silja Klepp, Universität Kiel, Institut für Geographie
    • Alena Klinger, Initiative Minderheiten Tirol
    • Prof. Dr. Kordula Knaus, Universität Bayreuth, Musikwissenschaft
    • Dr. Iris Koall, Supervisorin (DGSv)
    • Univ. Prof. Dr. phil. Angela Koch, Kunstuniversität Linz, Institut für Medien, Ästhetik und Pragmatik audiovisueller Medien
    • Christina Maria Koch, Philipps-Universität Marburg, Amerikanistik
    • Dr. Christian Köhler, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Medienwissenschaft
    • Prof. Dr. Sigrid G. Köhler, Universität Tübingen, Germanistik
    • PD Dr. Christiane König, Universität zu Köln, Filmwissenschaft/Medienkulturwissenschaft
    • Jun.-Prof. Dr. Katrin Köppert, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Vorstandsmitglied Fachgesellschaft Geschlechterstudien
    • Dr. Lucie Kolb, Institut für experimentelle Design- und Medienkulturen FHNW Basel
    • Jana Martina Kopp, Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin
    • Jan Kordes, M.A., Goethe-Universität Frankfurt/M., Humangeographie
    • Prof. Dr. Kira Kosnick, Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder, Vergleichende Kultur- und Sozialanthropologie
    • Fotini Kouneli, Dezentrales Gleichstellungsbüro der Fakultät Philologie, Ruhr-Universität Bochum
    • Dr. des. Veronika Kourabas, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Bielefeld
    • Prof. Dr. Andrea Krauß, New York University, Germanistik
    • Prof. Dr. Florian Krautkrämer, Hochschule Luzern
    • Jun.-Prof Dr. Eva Krivanec, Bauhaus-Universität Weimar, Europäische Medienwissenschaft
    • Philipp Krüpe, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Grundlagen moderner Architektur und Entwerfen, Universität Stuttgart
    • Dr. David Kuchenbuch, Justus-Liebig-Universität Gießen, Historisches Institut
    • Dr. Kalina Kupczynska, Universität Lodz
    • Dr. Melehat Kutun, Einstein Fellow,  Humboldt-Universität zu Berlin, Faculty of Humanities and Social Sciences
    • Prof. Ubbo Kügler, University of Europe for Applied Sciences, Kommunikationsdesign und Grundlagen der Gestaltung

L

    • Katrin Lange, Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V.
    • Prof. Dr. Petra Lange-Berndt, Kunstgeschichtliches Seminar, Universität Hamburg
    • Prof. Dr. Rudolf Leiprecht, Institut für Pädagogik, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Erziehungswissenschaft/Sozialpädagogik
    • Dr. Oliver Leistert, Leuphana Universität Lüneburg
    • Prof. Dr. Ulrike Lembke, HU Berlin, Öffentliches Recht und Geschlechterstudien, Juristische Fakultät und Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien
    • Sarah Lempp, Universität Bayreuth
    • Natalie Lettenewitsch, Freie Universität Berlin
    • Christiane Lewe, Medienwissenschaft, Bauhaus-Universität Weimar
    • Dr. Paweł Lewicki, Lehrstuhl für Vergleichende Mitteleuropastudien, Europa-Universität Viadrina
    • Yumin Li, Institut für Kulturwissenschaft, Humboldt-Universität zu Berlin
    • PD Dr. Claudia Liebelt, Sozialanthropologie, Universität Bayreuth
    • Tobias Linnemann, Universität Oldenburg, Lehrbeauftragter und freiberuflicher Bildungsreferent
    • Dr. Elisa Linseisen, Universität Paderborn, Medienwissenschaft
    • Dr. Leopold Lippert, WWU Münster, Amerikanistik
    • Oona Lochner, Leuphana Universität Lüneburg
    • Prof. Dr. Petra Löffler, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Institut für Kunst und Visuelle Kultur
    • Prof. Dr. Thorsten Logge, Universität Hamburg, Public History
    • Prof. Dr. Daniel Loick, Universität Amsterdam
    • Prof. Dr. rer. nat. Iris Lorscheid, Digital Business and Data Science, University of Europe for Applied Sciences
    • Dr. Gundula Ludwig, Universität Bremen, Politikwissenschaft
    • Dr. Susanne Lummerding, Universität Wien
    • Dr. Cornelia Lund, fluctuating images, Berlin/Hfk Bremen
    • Prof. Dr. Holger Lund, DHBW Ravensburg
    • Prof. Dr. Margreth Lünenborg, Freie Universität Berlin
    • Prof. Dr. Nanna Lüth, Universität der Künste Berlin, Kunstdidaktik/Geschlechterforschung
    • Prof. Dr. Helma Lutz, Goethe Universität Frankfurt, Sozialwissenschaften

M

    • Dr. Sarah Maaß, Post Doc, Universität Duisburg-Essen, Institut für Germanistik
    • Prof. Dr. Thomas Macho, Direktor des IFK Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften Wien
    • Dr. Nina Mackert, Universität Leipzig, Leipzig Lab „Global Health“
    • Vera Mader M.A., Ruhr-Universität Bochum, DFG-Graduiertenkolleg ‚Das Dokumentarische – Exzess und Entzug‘
    • Dr. Dominik Maeder, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
    • Ruth M. Mair, B.A. Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft
    • Ana Makhashvili M.A., Freie Universität Berlin, SFB Affective Societies
    • Jun.-Prof. Dr. phil. Lisa Malich, Universität zu Lübeck, Institut für Medizingeschichte und Wissenschaftsforschung
    • Prof. Dr. Giovanni Maltese, Fakultät für Geisteswissenschaften, Universität Hamburg
    • Prof. Dr. Nadine Marquardt, Universität Bonn, Geographisches Institut
    • Dr. Christoph Mayer, OFFIS e.V., Institute for Information Technology
    • Prof. Dr. Ruth Mayer, Leibniz Universität Hannover, American Studies
    • Prof. Paul McDevitt, Burg Giebichstein Kunsthochschule Halle, Zeichnung und Druckgrafik
    • Jun.-Prof. Dr. Fiona McGovern, Universität Hildesheim
    • Dr. Débora Medeiros, Freie Universität Berlin
    • Isabel Mehl M.A., Ruhr-Universität Bochum, Kunstwissenschaft
    • Matthias Mergl, M.A., Humboldt-Universität Berlin, Klassische Archäologie/Skandinavistik – M.A. Gender Studies/Ur-u.Frühgeschichte
    • Dr. Astrid Messerschmidt, Bergische Universität Wuppertal, Erziehungswissenschaften
    • Dr. Viktoria Metschl, Universität für Angewandte Kunst Wien, Abteilung Transkulturelle Studien
    • Dr. Ulrich Meurer, Central European University CEU
    • PD Dr. Christina Meyer, TU Braunschweig
    • Dr. Roland Meyer, BTU Cottbus-Senftenberg
    • Prof. Dr. Tania Meyer, Europa-Universität Flensburg, Institut für Ästhetisch-Kulturelle Bildung
    • Prof. Dr. Shintaro Miyazaki, Institut für Musikwissenschaft und Medienwissenschaft, Humboldt-Universität zu Berlin
    • Dr. Beatrice Michaelis, Max Planck Institute for Demographic Research​​​​​​​, Rostock, Wissenschaftsmanagerin
    • Dr. Anja Sunhyun Michaelsen, Universität Wien/ICI Berlin Institute for Cultural Inquiry
    • Karin Michalski, Freie Kuratorin, Künstlerin, Dozentin (z.Z. UdK Berlin, Uni Potsdam, Uni Wien)
    • David Mielecke, Leuphana Universität Lüneburg, DFG Graduiertenkolleg „Kulturen der Kritik“
    • Prof. Dr. Maren Möhring, Universität Leipzig, Vergleichende Kultur- /Gesellschaftsgeschichte des Modernen Europas
    • Prof. Dr. Carmen Mörsch, Kunsthochschule Mainz, Kunstdidaktik
    • M.A. L.J. Müller, freie_ Autor_in, Musikwissenschaft
    • M.A. Maja-Lisa Müller, Universität Bielefeld
    • Prof. Alexander Müller-Rakow, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Kommunikationsdesign
    • Prof. Dr. Nikolaus Müller-Schöll, Goethe-Universität Frankfurt/M., Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft
    • Dr. Verena Mund, Goethe-Universität Frankfurt
    • Dr. des. Imad Mustafa, Universität Erfurt

N

    • Prof. Dr. Andrea Nachtigall, Alice Salomon Hochschule Berlin, Theorie und Praxis Sozialer Arbeit
    • Ulrike Nack, M.A., Universität Hildesheim, Philosophie
    • Friederike Nastold, Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, FemPower
    • Jennifer Neidhardt, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Anglistik und Amerikanistik
    • Thị Minh Huyền Nguyễn, freie Autorin, MA Medienwissenschaft, Humboldt Universität zu Berlin
    • Jannik Noeske, Bauhaus-Universität, Urbanistik
    • Prof. Dr. Rolf F. Nohr, HBK Braunschweig, Medienwissenschaft
    • Dr. Joanna Nowotny, Universität Bern

O

    • Associate Professor Dr. Maria Oikonomou, Aristotle University of Thessaloniki, Comparative Literature, Department of German Studies
    • Prof. Heike Ollertz, University of Europe for Applied Sciences, Dekanin Fachbereich Art + Design
    • Dr. Aline Oloff, Technische Universität Berlin, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung
    • M.A. Rena Onat, KHB weißensee
    • Sophie Osburg, Goethe-Universität Frankfurt/M., Theaterwissenschaft
    • Tim Othold, Bauhaus-Universität Weimar​​​​​​, Medienwissenschaft
    • Peter Ott, Professor für Film und Video, Merz-Akademie Stuttgart
    • Prof. Dr. Isabell Otto, Universität Konstanz, Medienwissenschaft
    • Aysel Özdilek, Doktorandin, Universität Hamburg
    • Dr. Ergün Özgür, Einstein Guest Researcher, Freie Universität Berlin (Institute for Media and Communication Studies)

P

    • Prof. Dr. Stephan Packard, Universität zu Köln
    • Dr. Carina Pape, Institut für Philosophie, Universität Hildesheim
    • Prof. Dr. Barbara Paul, Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg, Institut für Kunst und visuelle Kultur
    • Dr. Corinna Peil, Universität Salzburg
    • Jean Peters, Autor, Peng! Kollektiv, Berlin
    • Prof. Dr. Kathrin Peters, Universität der Künste Berlin, Geschichte und Theorie der visuellen Kultur
    • Dr. Simone Pfeifer, Institut für Ethnologie und Afrikastudien, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
    • Judith Henrike Pieper, M.A., Goethe-Universität Frankfurt/M., Theaterwissenschaft
    • Nelly Y. Pinkrah M.A., Leuphana Universität Lüneburg
    • Thiago Pinto Barbosa, Research Associate & Lecturer, Department of Social and Cultural Anthropology, University of Bayreuth
    • Prof Jan Plamper, Ph.D., Goldsmiths, University of London, Historiker
    • Dr. Nurhak Polat, Universität Bremen, Institut für Ethnologie und Kulturwissenschaft
    • Dr. Mariam Popal, Universität Bayreuth, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft/Komparatistik
    • Sofia Porscha, Universität Tübingen, Social and Cultural Anthropology
    • Prof. Dr. Nivedita Prasad, Alice Salomon Hochschule Berlin
    • Matthias Preuss, Ruhr-Universität Bochum, DFG-Graduiertenkolleg 2132 „Das Dokumentarische. Exzess und Entzug“, Literatur-, Kultur-, Medienwissenschaften
    • Dr. Sophia Prinz, ZHdK
    • Dr. Nora Probst, Theaterwissenschaftliche Sammlung, Universität zu Köln
    • Nicola Przybylka, Lehr- und Forschungsbereich Sportpädagogik und Sportdidaktik, Ruhr-Universität Bochum, Medienwissenschaft

Q

    • Prof. Anne Quirynen, Fachhochschule Potsdam, Europäische Medienwissenschaft

R

    • Dr. Heike Raab, Independent Scholar, Gesellschaftswissenschaften, Gender/Queer und Disability Studies
    • Oliver Raaz, Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Freie Universität Berlin
    • Dr. Britta Rabe, politische Referentin beim Komitee für Grundrechte Demokratie e.V.
    • Dr. Felix Raczkowski, Universität Bayreuth
    • Prof.*in Dr. phil. Heike Radvan, BTU Cottbus-Senftenberg
    • Gereon Rahnfeld, Bauhaus-Universität Weimar
    • Sebastian Randerath, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
    • Dr. habil. Andreas Rauscher, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Medienkulturwissenschaft, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
    • Christina Rauch B.A., Ruhr-Universität Bochum, Medienwissenschaft und Anglistik/ Amerikanistik
    • Julia Reich, Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Promotion), Ruhr-Universität Bochum, DFG-Graduiertenkolleg 2132 „Das Dokumentarische. Exzess und Entzug“
    • M.A. Svenja Reiner, Institut für Musik, Hochschule Osnabrück / Universität Siegen / Institut für Kulturpolitik, Bonn
    • Vertretungsprof. Dr. Maike Sarah Reinerth, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, Film- und Medienwissenschaft
    • M.A. Ragna Reinhardt, Hochschule Zittau/Görlitz, TRAWOS-Institut
    • Dr. Wolfgang Reißmann, Freie Universität Berlin, Arbeitsstelle Journalistik, Kommunikations- und Medienwissenschaft
    • Dr. Tullio Richter-Hansen, Freie Universität Berlin
    • Prof. Dr. Klaus Rieser, Karl-Franzens-Universität Graz, Amerikanistik
    • Dr. Thomas Viola Rieske, Europa-Universität Flensburg, Pädagogik
    • Anne Rimbach M.A., Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Institut für Pädagogik
    • M.A. Karina Rocktäschel, FU Berlin, SFB 1171 Affective Societies
    • Agnieszka Roguski, Freie Universität Berlin
    • Prof. Dr. Regina Römhild, Humboldt-Universität Berlin, Institut für Europäische Ethnologie
    • Marcus Rommel B.A., Universität Siegen, Medienwissenschaften & SFB 1187
    • Mona Rosenberg B.A., Dezentrales Gleichstellungsbüro der Fakultät Philologie, Ruhr-Universität Bochum
    • Prof. Dr. Julia Roth, Universität Bielefeld, American Studies, Interamerican Studies (mit Schwerpunkt Gender Studies)
    • Christine Rüffert, Universität Bremen, Filmwissenschaft
    • Dr. Martina Ruhsam, Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Theaterwissenschaft
    • Jun. Prof. Dr. Simon Runkel, Universität Jena
    • Prof. Dr. Uta Ruppert, Goethe-Universität Frankfurt/M., Politikwissenschaft

S

    • Prof. Dr. Katja Sabisch, Ruhr-Universität Bochum, Gender Studies
    • Dr. phil Sarah Sander, Universität Wien, Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft
    • Dr. phil. Arn Sauer
    • Dr. Josefa Scalisi, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
    • Dr. des. Julia Schade, Ruhr-Universität Bochum, DFG-Graduiertenkolleg „Das Dokumentarische“
    • Prof. Dr. Martin Jörg Schäfer, Universität Hamburg, Neuere deutsche Literatur/Theaterforschung
    • Prof*in Dr. Sandra Schäfer, Akademie der Bildenden Künste München
    • Prof. Dr. Barbara Schäuble, Alice Salomon Hochschule Berlin
    • Dr. Jan Schedler, Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Sozialwissenschaft
    • Dr. Peter Scheinpflug, Universität Mannheim, Medienkulturwissenschaft
    • Prof. Karin Scherschel, Katholische Universität Eichstätt Ingolstadt, Lehrstuhl Flucht- und Migrationsforschung
    • Dr. Dominik Schrey, Medienkulturwissenschaft, Universität Passau
    • Prof. Dr. Utan Schirmer, Alice Salomon Hochschule Berlin, Soziologie
    • Prof. Dr. Andrea Frieda Schmelz, Hochschule Coburg
    • Dr. Marianne Schmidbaur, Goethe-Universität Frankfurt/M., Cornelia Goethe Centrum
    • Dr. Anja Schmidt, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
    • Prof. Dr. Kerstin Schmidt, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
    • Dr. Nina Schmidt, FU Berlin (assoziiertes Mitglied FSGS), Literatur- und Kulturwissenschaften
    • Prof. Dr. Robert Schmidt, KU-Eichstätt-Ingolstadt, Soziologie
    • Ruth Schmidt M.A., Ruhr-Universität Bochum, Institut für Theaterwissenschaft
    • Dr. Anja Schmidt-Kleinert, Soziologin
    • Dr. Imke Schmincke, Soziologie und Gender Studies, LMU München
    • Dr. habil Sigrid Schmitz, HU Berlin, assoziiertes Mitglied ZtG
    • Thorsten Schneider, DFG-Graduiertenkolleg Kulturen der Kritik, Leuphana Universität Lüneburg
    • Dr. Janek Scholz, Universität zu Köln, Portugiesisch-Brasilianisches Institut
    • Dr. Mirjam Horn-Schott, University of Bayreuth Centre of International Excellence „Alexander von Humboldt“
    • Robin Schrade, Ruhr-Universität Bochum, Medienwissenschaft
    • Prof. Dr. Katharina Schramm, Universität Bayreuth, Lehrstuhl für Ethnologie
    • Angela Schröder, Ruhr-Universität Bochum, Medienwissenschaft
    • Dr. Karsten Schubert, Universität Freiburg, Seminar für Wissenschaftliche Politik
    • Dr. Anja Schürmann, Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Kunstgeschichte
    • Dr. Melissa Schuh, Christian-Albrechts-Universität Kiel, Englisches Seminar
    • Prof. Dr. Silvia Schultermandl, WWU Münster, Amerikanistik
    • Prof. Dr. Antje Schumann, Rechtswissenschaftlerin
    • Stephan Schurig, Technische Univrsität Chemnitz, Institut für Europäische Studien und Geschichtswissenschaften
    • Christian Schulz, M.A, Universität Paderborn, Institut für Medienwissenschaften
    • Dr. Nina Schuster, TU Dortmund, Raumplanung
    • Dr. Herbert Schwaab, Akademischer Oberrat, Universität Regensburg, Lehrstuhl für Medienwissenschaft
    • Dr. Katia Schwerzman, Bauhaus-Universität Weimar, Philosophie
    • PD Dr. Florian Sedlmeier, Freie Universität Berlin, Nordamerikanische Literatur
    • Prof. Dr. Rüdiger Seesemann, Lehrstuhl für Islamwissenschaft, Universität Bayreuth
    • Prof. Dr. Andrea Seier, Universität Wien, Medienwissenschaft
    • Dr. Todd Sekuler, Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Europäische Ethnologie
    • Mary Shnayien M.A., Ruhr-Universität Bochum, Institut für Medienwissenschaft
    • Prof. Dr. Andrea Sick, Hochschule für Künste Bremen, Fachbereich Kunst und Design
    • Judith Sieber, Graduiertenkolleg „Kulturen der Kritik“, Leuphana Universität Lüneburg
    • Prof. Dr. Marc Siegel, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Filmwissenschaft
    • Miriam Siemon, Freie Universität Berlin
    • Prof. Dr. Sebastian Sierra Barra, Evangelische Hochschule Berlin, Organisationsentwicklung
    • Noah Simon B.A., Ruhr-Universität Bochum, Institut für Medienwissenschaft
    • Sascha Simons, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
    • Dr. Véronique Sina, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Filmwissenschaft/Mediendramaturgie
    • Roman Singendonk, Museum für Islamische Kunst / Staatliche Museen zu Berlin
    • Prof. Dr. Timo Skrandies, Institut für Kunstgeschichte, Heinrich-Heine Universität Düsseldorf
    • Prof. Dr. Sandra Smykalla, Alice Salomon Hochschule Berlin
    • Prof. Dr. Florian Sprenger, Ruhr-Universität Bochum, Medienwissenschaft
    • Dr. Toralf Stark, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft der Universität Duisburg-Essen
    • Associate Professor Dr. Markus Stauff, University of Amsterdam, Department Media Studies
    • Dr. Julia Stegmann
    • Prof. Dr. Mark U. Stein, Universität Münster, Anglistik
    • Prof. Dr. Julia Stenzel, JGU Mainz, Juniorprofessorin (habil.) für Theaterwissenschaft, Institut für Film-, Theater-,  Medien- und Kulturwissenschaft
    • Jun.-Prof. Dr. Sven Stollfuß, Universität Leipzig, Medienwissenschaft
    • Dr. Ann-Kathrin Stoltenhoff, freie Bildungswissenschaftler:in
    • Dr. Lena Stölzl, Universität Bayreuth, Fachbereich Medienwissenschaft
    • Associate Professor Dr. Jeremy Stolow, Concordia University, Montreal, Canada
    • Dr. Simon Strick, ZeM Brandenburg
    • Prof. Dr. Elisabeth Strowick, New York University, Germanistik
    • Dr. Jules Sturm, Research Associate​​​​​​​, Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK)

T

    • Univ.-Prof. Dr. Chris Tedjasukmana, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Professur für Alltagsmedien und Digitale Kulturen
    • Assoc.Prof. Asli Telli, Independent Researcher of Media and Communications
    • Dr. Matthias Thiele, TU Dortmund, ISLK – Institut für Sprache, Literatur und Kultur
    • Prof. Dr. Tanja Thomas, Eberhard Karls Universität Tübingen, Medienwissenschaft
    • Dr. Vanessa E. Thompson, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder
    • Prof. Dr. Christine Thon, Europa-Universität Flensburg, Institut für Erziehungswissenschaften
    • Prof. (FH) Dr. Martina Tißberger, FH OÖ Studienbetrieb, Master-Studiengang Soziale Arbeit
    • Kim Todzi, Arbeitsbereich Globalgeschichte, Universität Hamburg
    • Xiyu Tomorrow, freie Zeichnerin
    • PD Dr. Florian Trabert, Institut für Germanistik, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
    • Dr. phil. Pat Treusch, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Technischen Universität Berlin
    • PD Dr. Stephan Trinkaus, Universität Potsdam, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
    • Prof. Dr. Vassilis S. Tsianos, Fachhochschule Kiel
    • Michael Tunç, HAW Hamburg, Department Soziale Arbeit, Professur für Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft
    • Prof. Dr. Anna Tuschling, Ruhr-Universität Bochum, Institut für Medienwissenschaft

U

    • Dr. Katrin Ullmann, Medien- und Kulturwissenschaftlerin
    • apl. Prof. Dr. Melanie Ulz, Universität Osnabrück
    • Prof. Dr. Sandra Umathum, Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin (UdK/HfS)​​

V

    • Dr. Cecilia Valenti, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Filmwissenschaft am Institut für Film-, Theater-, Medien- und Kulturwissenschaft
    • Lea Valentin, Europa-Universität Flensburg, Seminar für Soziologie
    • Peter Vignold, Ruhr-Universität Bochum, Medienwissenschaft
    • Sophie Vögele, Senior Reseracher, Zürcher Hochschule der Künste/ Akademie der bildenden Künste Wien
    • Dr. Christine Vogt-William, University of Bayreuth, Director, Gender and Diversity Office, Africa Multiple Cluster (Anglophone Literary and Cultural Studies)
    • Prof. Dr. Susanne Völker, Universität zu Köln, Soziologie und Gender Studies
    • Dr. Beate von Miquel, Ruhr-Universität Bochum, Marie Jahoda Center for International Gender Studies
    • Dr. Alexander Vorbrugg, Universität Bern
    • Prof. Dr. Heinz-Jürgen Voß, Merseburg​​​​​​​
    • Dr. Rainer Vowe, Historiker, Studienwerk Villigst

W

    • Sophia Wagener, Leuphana Universität Lüneburg
    • Franziska Wagner, HBK Braunschweig, Institut für Medienwissenschaft
    • Prof. Dr. Hedwig Wagner, Europa-Universität Flensburg, Direktoriumsmitglied des Interdisciplinary Center for European Studies
    • Ass.-Prof. Dr. Thomas Waitz, Universität Wien, Theater-, Film- und Medienwissenschaft
    • Prof. i.R. Dr. Eva Warth, Ruhr-Universität Bochum, Institut für Medienwissenschaft
    • ​​​Prof.’in Dr. Julia Weber​​​​​​​, Professur für Migrationsgesellschaft und Demokratiepädagogik, Hochschule Neubrandenburg University of Applied Sciences
    • Prof. Dr. Jutta Weber, Universität Paderborn
    • Prof. Dr. Brigitte Weingart, Universität der Künste Berlin, Medientheorie
    • Niels Weidtmann​​​​​​​, Universität Tübingen
    • Prof. Dr. Ingeborg Wender (i.R.), TU Braunschweig, Institut für Pädagogische Psychologie
    • Dr. Daniela Wentz, Leuphana-Universität Lüneburg
    • Prof. Dr. Gabriele Werner, weissensee kunsthochschule berlin, Theorie und Geschichte
    • Nate Wessalowski, Wissenschaftliche Mitarbeit, Leuphana Universität Lüneburg, Kulturwissenschaften
    • Dr. Carolin Wiedemann, Autorin & Journalistin, Berlin
    • Alía Wielens, Sozialwissenschaften, Hochschule Koblenz
    • Dr. Kea Wienand, Kunst-/Kulturwissenschaftlerin
    • Ass.Prof. Dr. Dorothee Wiese, Radboud Universität/NL, Deutsche Kultur und Medien
    • Jun.-Prof. Dr. Benjamin Wihstutz, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Theaterwissenschaft
    • Lukas R.A. Wilde, Eberhard Karl Universität Tübingen, Medienwissenschaft
    • apl. Prof. Dr. Katrin Wille, Institut für Philosophie, Universität Hildesheim
    • Dr. Uwe Wippich, Centre for Anthropological Knowledge in Scientific and Technological Cultures (CAST) an der Ruhr-Universität Bochum
    • lic. phil. Christine Janine Wittlin, Universität Zürich | University of Zurich, Geschäftsführung VAUZ – Vereinigung akademischer Nachwuchs | Association of Junior Researchers
    • Univ.Prof.in Mag.a Dr.in Veronika Wöhrer, Universität Wien
    • Deborah Wolf, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
    • Dr. Lisa Wolfson, Ruhr-Universität Bochum, Institut für Theaterwissenschaft
    • Dr. Jasmin Wrobel, Freie Universität Berlin, EXC 2020 Temporal Communities: Doing Literature in a Global Perspective
    • Nele Wulff, Leuphana Universität Lüneburg

Y

    • Dr. Özge Yaka (PhD Sociology), AvH PSI Fellow, Universität Potsdam
    • Prof. Dr. Betül Yarar, Senior Researcher, Universität Bremen, Fachbereich 12, Arbeitsbereich Interkulturelle Bildung
    • Eren Yildirim Yetkin, Hochschule Koblenz, Sozialwissenschaften

Z

    • Dr. Leonie Zilch, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Filmwissenschaft
    • Prof. Dr. Michael F. Zimmermann, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
    • Prof. Dr. Yvonne Zimmermann, Philipps-Universität Marburg, Medienwissenschaft
    • Dr. Julia Zons, Universität Stuttgart, Technikgeschichte
    • Jana Zündel M.A., Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Medienwissenschaft
Eine Initiative des Forum Antirassismus Medienwissenschaft (FAM)